Impressionsfoto DI Drescher

Übernehme die zerstörungsfreie genaue Lokalisierung von Bewehrungseisen, unkomplizierte Abschätzung von Bewehrungsdurchmessern und die Betonüberdeckung.

LEISTUNGSMERKMALE FERROSCAN HILTI PS 200 S:

Max. Detektionstiefe zur Objektlokalisierung: 180 mm

Scantyp: Bereiche (Imagescan oder Blockscan), Quickscan-Detektion, Quickscan-Aufnahmen

Max. Tiefe zur Bestimmung des Betoneisendurchmessers: 60 mm

Bietet die genaue Überdeckungsmessungen für Armierungen in Tiefen von bis zu 160 mm

Scannt schnell und leicht große Betonflächen

Detaillierte 2D-Darstellung der Bewehrung auf dem Tablet für die Vor-Ort-Analyse und Bestimmung der Betonüberdeckungsstärke

Zeichnet Scandaten über Längen von bis 30 Metern und bis zu 9 Imagescans automatisch auf

ANWENDUNGEN:

Überprüfung der Betondeckung hinsichtlich struktureller Reparaturarbeiten kleinerer und größerer Bereiche

Überprüfung und Analyse von Bewehrungsstäben

Gebäude-Abnahmeprüfung und Qualitätskontrolle

Erstellung struktureller Gutachtenprotokolle einschließlich Statistiken und visueller Präsentation in 2D-Ansichten von Flächen von bis zu 45x45 m

 

 

Technische Daten

Ferroscan PS 200 S


Max. Detektionstiefe zur Objektlokalisierung 180 mm 1

Imagescan oder Blockscan, Quickscan-Detektion, Quickscan-Aufnahmen

Max. Tiefe zur Best. des Betoneisendurchmessers 60 mm 2

Bewehrungsstabdurchmesser 6 - 36 mm

Max. Tiefe für Überdeckungsbestimmung 160 mm 3

Genauigkeit der Lokalisierung ±3 mm 4

Mindestabstand zwischen zwei Objekten 36 mm

Genauigkeit der Tiefenmessung für Bewehrungseisen ± 1 mm 5

Betriebsdauer mit Li-Ion-Akkupack (Monitor) 10 h

Betriebsdauer mit NiMH-Batteriesatz 8 h

Betriebstemperaturbereich -10 - 50 °C

Gewicht (Scanner) (inkl. Akku) 1.4 kg

Gewicht (Monitor) (inkl. Akku) 1.8 kg

PC-Datenprotokollierung und -verarbeitung

9 Scans + 30 m  QSR

Max. Scangeschwindigkeit 0.5 m/s

Max. relative Feuchtigkeit (Betrieb) 90 %

Lagertemperaturbereich -20 - 60 °C

1) Leistung und Genauigkeit können durch die Umgebungsbedingungen beeinflusst werden. Siehe Bedienungsanleitung.
2) Leistung und Genauigkeit können durch die Umgebungsbedingungen beeinflusst werden – siehe Bedienungsanleitung.
3) Leistung und Genauigkeit können durch die Umgebungsbedingungen beeinflusst werden. Siehe Bedienungsanleitung.
4) Leistung und Genauigkeit können durch die Umgebungsbedingungen beeinflusst werden. Siehe Bedienungsanleitung.
5) Leistung und Genauigkeit können durch die Umgebungsbedingungen beeinflusst werden. Siehe Bedienungsanleitung.